banner

  1. Schreiben Sie vor Ihrem Besuch alle Fragen auf, die Sie Ihrem Arzt stellen möchten.
  2. Nehmen Sie einen Notizblock mit, um kurz wichtige Informationen aufzuschreiben, die Ihr Arzt Ihnen gibt
  3. Vielleicht finden Sie es hilfreich, wenn Sie jemanden zu Ihrem Termin mitnehmen, der Sie an Fragen erinnert, die Sie stellen wollen und Ihnen hilft, Notizen zu machen
  4. Listen Sie alle Symptome und Nebenwirkungen auf, die bei Ihnen seit Ihrem letzten Arztbesuch aufgetreten sind. Dies wird dem Team helfen zu beurteilen, ob Ihre gegenwärtige Behandlung gut wirkt oder nicht
  5. Wenn Sie unangenehme Nebenwirkungen haben oder den Eindruck haben, dass Ihre Symptome unkontrollierbar sind, bitten Sie Ihren Arzt, zu überlegen, ob eine andere Behandlung für Sie geeigneter wäre.
  6. Besprechen Sie den Nutzen von Psychotherapien mit Ihrem Arzt
  7. Sie können mit Ihrem Arzt nicht nur einen Behandlungsplan erstellen, sondern auch besprechen, ob es geeignete Selbsthilfegruppen in Ihrer Gegend gibt, die Sie, Ihre Freunde und Ihre Familienmitglieder besuchen können.
  8. Achten Sie darauf, dass Sie wirklich alles erwähnen, was Sie beunruhigt, nicht nur Dinge, die mit Ihrer Schizophrenie-Diagnose zu tun haben – Ihre körperliche Gesundheit ist genauso wichtig wie Ihre seelische Gesundheit.

In diesem Abschnitt

Das könnte ebenfalls für Sie interessant sein.